Hörgänge Oldenburg

Ein Hörspiel-Projekt für den öffentlichen Raum.

 

 

Wohlgemerkt: Die Hörgänge sind kein Audioführer! Sie sind Hör-Spiel im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Spiel mit der Wahrnehmung, dem eigenen Sehen und Hören vor Ort. Selbst vertraute Orte füllen sich auf diese Weise ganz unerwartet mit neuen Details und Geschichten. Und plötzlich ist man neu in der eigenen Stadt ...

 

Mitten auf der Bühne.

 

Die Hörgänge machen den konkreten Ort zu einer Bühne, zu einem Spielraum, in dem die verschiedensten Geschichten, Personen und auch zeitlichen Ebenen nebeneinander treten können. Über Kopfhörer werden einfach verschiedene 'akustische Folien' über den sichtbaren Alltag gelegt. Das mit den Augen wahrgenommene Jetzt vermischt sich mit den Inhalten des Hörspiels, reale Ereignisse und fiktives Erzählen kommen zusammen. Jede Episode der Hörgänge ist somit ein erzählerischer Eingriff in den öffentlichen Raum. Und immer im Zentrum des Geschehens, in der Mitte dieser Hörspielbühne: Sie, Du, Ihr - die einzelnen Hörer bzw. Hörgänger.

 

 

Die Sprecherinnen und Sprecher:

 

Hörgänge Oldenburg. Ein Hörspielprojekt für Spaziergänger. Mit den Stimmen von:

 

Klaas Schramm, Anne Eversbusch, Elske Beermann, Pavel Möller-Lück, Dieter Hinrichs, Caroline Nagel, Rudolf Plenczner-Plent, Elfi Hoppe u.v.a..

Musik von Jeff Stonehouse (Listening Mirror).

 

Die Hörgänge Oldenburg haben in den (bisher) fünf Episoden eine Länge von 130 Minuten.

 

 

Hörgänge Oldenburg

Ein Hörspiel-Projekt für den öffentlichen Raum.

 

 

Wohlgemerkt: Die Hörgänge sind kein Audioführer! Sie sind Hör-Spiel im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Spiel mit der Wahrnehmung, dem eigenen Sehen und Hören vor Ort. Selbst vertraute Orte füllen sich auf diese Weise ganz unerwartet mit neuen Details und Geschichten. Und plötzlich ist man neu in der eigenen Stadt ...

 

Mitten auf der Bühne.

 

Die Hörgänge machen den konkreten Ort zu einer Bühne, zu einem Spielraum, in dem die verschiedensten Geschichten, Personen und auch zeitlichen Ebenen nebeneinander treten können. Über Kopfhörer werden einfach verschiedene 'akustische Folien' über den sichtbaren Alltag gelegt. Das mit den Augen wahrgenommene Jetzt vermischt sich mit den Inhalten des Hörspiels, reale Ereignisse und fiktives Erzählen kommen zusammen. Jede Episode der Hörgänge ist somit ein erzählerischer Eingriff in den öffentlichen Raum. Und immer im Zentrum des Geschehens, in der Mitte dieser Hörspielbühne: Sie, Du, Ihr - die einzelnen Hörer bzw. Hörgänger.

 

 

Die Sprecherinnen und Sprecher:

 

Hörgänge Oldenburg. Ein Hörspielprojekt für Spaziergänger. Mit den Stimmen von:

 

Klaas Schramm, Anne Eversbusch, Elske Beermann, Pavel Möller-Lück, Dieter Hinrichs, Caroline Nagel, Rudolf Plenczner-Plent, Elfi Hoppe u.v.a..

Musik von Jeff Stonehouse (Listening Mirror).

 

Die Hörgänge Oldenburg haben in den (bisher) fünf Episoden eine Länge von 130 Minuten.