hier & möglicherweise

Hörbildfolge zum Spannungsverhältnis zwischen Drinnen und Draußen.

 

 

Die Arbeit war 1998 ein erster Versuch sich dem experimentellen Hörspiel zu nähern. Klänge, Geräusche und Sprachfragmente sind so angeordnet und gestaffelt, dass eine Reihe von "Klangbildern" entsteht - zusammengesetzt aus den verschiedensten akustischen Vokabeln.


Der Entstehungsprozess war gleichzeitig auch ein Erkenntnisprozess, denn es stellte sich immer wieder heraus, dass jedem Stück Sprache, jedem Geräusch eine eigene rhythmische Struktur innewohnt. Gerade diese Strukturen legen eine Art "Taktraster" über die ganze Arbeit, an dem sich die einzelnen "Klangschnipsel" orientieren.

 


Vor allem bei der Gestaltung der gesprochenen Passagen, bei Betonung und rhythmischer Anordnung, stand das Stück unter dem starken Eindruck der Hörspiele Fahrerflucht von Alfred Andersch und Fünf Mann Menschen von Ernst Jandl und Friederike Mayröcker.

 

hier & möglicherweise war Abschlussarbeit im Rahmen des ersten Staatsexamens an der Kunstakademie in Münster.

hier & möglicherweise

Hörbildfolge zum Spannungsverhältnis zwischen Drinnen und Draußen.

 

 

Die Arbeit war 1998 ein erster Versuch sich dem experimentellen Hörspiel zu nähern. Klänge, Geräusche und Sprachfragmente sind so angeordnet und gestaffelt, dass eine Reihe von "Klangbildern" entsteht - zusammengesetzt aus den verschiedensten akustischen Vokabeln.


Der Entstehungsprozess war gleichzeitig auch ein Erkenntnisprozess, denn es stellte sich immer wieder heraus, dass jedem Stück Sprache, jedem Geräusch eine eigene rhythmische Struktur innewohnt. Gerade diese Strukturen legen eine Art "Taktraster" über die ganze Arbeit, an dem sich die einzelnen "Klangschnipsel" orientieren.

 


Vor allem bei der Gestaltung der gesprochenen Passagen, bei Betonung und rhythmischer Anordnung, stand das Stück unter dem starken Eindruck der Hörspiele Fahrerflucht von Alfred Andersch und Fünf Mann Menschen von Ernst Jandl und Friederike Mayröcker.

 

hier & möglicherweise war Abschlussarbeit im Rahmen des ersten Staatsexamens an der Kunstakademie in Münster.