... mit Blick aus dem Fenster

Ein Herbststück.

 


"Klassisch" beschrieben ließe sich für diese akustische Skizze feststellen: "Komposition für Klavier, Zeitmesser und schwarzen Tee".

 

"... mit Blick aus dem Fenster" hat eine Länge von 3'37" Minuten.

 


Warum "akustische Skizze"?
Bei der Arbeit mit Audiomaterial zeigt sich immer wieder, dass besonders der Übergang zwischen Geräusch und Ton, zwischen offener Collage und enger gefasster musikalischer Komposition ein sehr fasziniernder Bereich ist. In diesem Experimentierfeld bewegen sich die hier vorgestellten "akustischen Skizzen". Es sind Experimente - mal näher angelehnt an die Musik, mal mehr als Versuche mit dem konkreten Geräusch. Jede der hier beschriebenen "Skizzen" lotet die Verbindungsmöglichkeiten neu aus.

 


"... mit Blick aus dem Fenster" war als installiertes Stück vom 9. Dezember 2009 bis zum 31. Januar 2010 Teil der mhh-kestnerschau 3/2009, einer Ausstellung der Kestnergesellschaft Hannover. Die Ausstellung trug den Titel "weiß weißer nichts" und präsentierte künstlerische Arbeiten, die sich in ihrer Materialität sehr zurücknehmen bzw. im Fall der Skizze "... mit Blick aus dem Fenster" komplett immateriell sind. Das Plakat zu dieser Ausstellung sowie Eindrücke von der Eröffnung finden Sie rechts in der Rubrik bilder.

 

 


... mit Blick aus dem Fenster

Ein Herbststück.

 


"Klassisch" beschrieben ließe sich für diese akustische Skizze feststellen: "Komposition für Klavier, Zeitmesser und schwarzen Tee".

 

"... mit Blick aus dem Fenster" hat eine Länge von 3'37" Minuten.

 


Warum "akustische Skizze"?
Bei der Arbeit mit Audiomaterial zeigt sich immer wieder, dass besonders der Übergang zwischen Geräusch und Ton, zwischen offener Collage und enger gefasster musikalischer Komposition ein sehr fasziniernder Bereich ist. In diesem Experimentierfeld bewegen sich die hier vorgestellten "akustischen Skizzen". Es sind Experimente - mal näher angelehnt an die Musik, mal mehr als Versuche mit dem konkreten Geräusch. Jede der hier beschriebenen "Skizzen" lotet die Verbindungsmöglichkeiten neu aus.

 


"... mit Blick aus dem Fenster" war als installiertes Stück vom 9. Dezember 2009 bis zum 31. Januar 2010 Teil der mhh-kestnerschau 3/2009, einer Ausstellung der Kestnergesellschaft Hannover. Die Ausstellung trug den Titel "weiß weißer nichts" und präsentierte künstlerische Arbeiten, die sich in ihrer Materialität sehr zurücknehmen bzw. im Fall der Skizze "... mit Blick aus dem Fenster" komplett immateriell sind. Das Plakat zu dieser Ausstellung sowie Eindrücke von der Eröffnung finden Sie rechts in der Rubrik bilder.