Die unerhörten Fälle des Edgar Auris.

Ein Hörspiel-Podcast in vier Teilen
für das Forschungsnetzwerk "Auditory Valley".

 

 

Mal ganz ehrlich: Die Welt ist laut, chaotisch und den meisten von uns extrem unverständlich. Wie oft sehnt man sich da nicht nach einer "ordnenden Hand", nach einem Menschen, der uns die Dinge mit scharfem Verstand sortieren und erklären kann?
Edgar Auris, seines Zeichens Privatermittler mit dem Ruf, zum Lösen schwieriger Fälle noch nicht einmal sein Büro verlassen zu müssen, ist so ein Mensch - oder hält sich zumindest für einen solchen. Unter Mitarbeit seines "Teilzeit-Assistenten" Udo Jörgensen (dem "Mann fürs Grobe") und vor allem mit jeder Menge gutem Tee und logischem Denken wagt sich Auris an die Aufklärung wirklich vertrackter Fälle. Hören Sie selbst!

 

 

In diesem Podcast wurden für das Netzwerk für Hörforschung "Auditory Valley" und im Auftrag der HörTech GmbH in Oldenburg auf humorvolle Weise die verschiedenen spektakulären Effekte des beidohrigen Hörens für jeden erlebbar gemacht. Ob Kunstkopfstereofonie, rätselhafte Tonsignale oder mysteriöses Rauschen: Hören kann sehr spannend sein! Jede Folge thematisiert dabei jeweils ein akustisches Rätsel. Und Edgar Auris und Udo Jörgensen bekommen sogar Hilfe von sehr prominenter Seite: die drei führenden Hörforscher des Landes, für Ihre Forschung 2012 von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem deutschen Zukunftspreis ausgezeichnet, stehen bei den Ermittlungen Rede und Antwort ...

 

Grund zur Freude gab es für Edgar Auris dann auch Anfang 2013: Die Folgen dieses Podcasts wurden über iTunes allein in den ersten drei Monaten knapp 10000mal (!) heruntergeladen. Tatsächlich: Hören ist spannend!

 

"Die unerhörten Fälle des Edgar Auris" wurden zum größten Teil in Kunstkopfstereofonie aufgenommen. Für den optimalen Hörgenuss sollten die Episoden daher unbedingt mit einem Kopfhörer gehört werden.


Die unerhörten Fälle des Edgar Auris.

Ein Hörspiel-Podcast in vier Teilen
für das Forschungsnetzwerk "Auditory Valley".

 

 

Mal ganz ehrlich: Die Welt ist laut, chaotisch und den meisten von uns extrem unverständlich. Wie oft sehnt man sich da nicht nach einer "ordnenden Hand", nach einem Menschen, der uns die Dinge mit scharfem Verstand sortieren und erklären kann?
Edgar Auris, seines Zeichens Privatermittler mit dem Ruf, zum Lösen schwieriger Fälle noch nicht einmal sein Büro verlassen zu müssen, ist so ein Mensch - oder hält sich zumindest für einen solchen. Unter Mitarbeit seines "Teilzeit-Assistenten" Udo Jörgensen (dem "Mann fürs Grobe") und vor allem mit jeder Menge gutem Tee und logischem Denken wagt sich Auris an die Aufklärung wirklich vertrackter Fälle. Hören Sie selbst!

 

 

In diesem Podcast wurden für das Netzwerk für Hörforschung "Auditory Valley" und im Auftrag der HörTech GmbH in Oldenburg auf humorvolle Weise die verschiedenen spektakulären Effekte des beidohrigen Hörens für jeden erlebbar gemacht. Ob Kunstkopfstereofonie, rätselhafte Tonsignale oder mysteriöses Rauschen: Hören kann sehr spannend sein! Jede Folge thematisiert dabei jeweils ein akustisches Rätsel. Und Edgar Auris und Udo Jörgensen bekommen sogar Hilfe von sehr prominenter Seite: die drei führenden Hörforscher des Landes, für Ihre Forschung 2012 von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem deutschen Zukunftspreis ausgezeichnet, stehen bei den Ermittlungen Rede und Antwort ...

 

Grund zur Freude gab es für Edgar Auris dann auch Anfang 2013: Die Folgen dieses Podcasts wurden über iTunes allein in den ersten drei Monaten knapp 10000mal (!) heruntergeladen. Tatsächlich: Hören ist spannend!

 

"Die unerhörten Fälle des Edgar Auris" wurden zum größten Teil in Kunstkopfstereofonie aufgenommen. Für den optimalen Hörgenuss sollten die Episoden daher unbedingt mit einem Kopfhörer gehört werden.